立場新聞 Stand News

海德堡大學學生會:嚴正要求香港各大學竭力守護其成員的學術及思想自由

2019/12/8 — 16:24

【文:海德堡大學學生會】

海德堡大學學生會發表聲明,聲援香港學生,以下為聲明全文:

海德堡大學學生會呼籲海德堡大學及其他德國大學,在香港的大學校方能確保在港學生(包括本地及外國學生)之安全、並肯定學術及思想自由等基本人權不被限制前,考慮暫停未來的合作及交流活動。

廣告

會方同時譴責針對香港各大學的攻擊,尤其是 11 月 11-15 日對香港中文大學、及由 11 月 13 日起對香港理工大學的圍困行動,並對此令學生的大學生活受限表示遺憾。

尊重及推廣這些自由和權利是所有大學的責任。正如歷史及現況告訴我們,如果大學不能提供一個讓成員免受壓迫、自由交流的環境,一切研究及教學皆將淪為空談。

廣告

會方再次重申,學術自由是大學教育的基石。會方嚴正要求香港各大學竭力守護其成員的學術及思想自由,並抵抗衝擊這些自由的各項限制和壓力。

會方同時呼籲,香港各大學應恰當地保護其學生及職員免受暴力攻擊、亦不應讓警方在沒有法律根據下擅闖校園或於沒有搜查令的情況下拘捕學生。只有在這樣的條件下,大學的研究和教學自由方能獲得保障,而這種自由於每個開放、包容、自由民主的社會均是不可或缺的。

原文德文版本

In seiner 108. Sitzung hat der Studierendenrat der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg seine Solidarität mit den Studierenden in Hongkong erklärt. Die gesamte Erklärung im Wortlaut:

Der Studierendenrat der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg erklärt seine Solidarität mit den Studierenden in Hongkong!

Der Studierendenrat appelliert an die Universität Heidelberg und alle deutschen Universitäten, zukünftige Partnerschaften und Austausche mit den Universitäten in Hongkong zu bedenken und auszusetzen, bis diese die Sicherheit ihrer lokalen und internationalen Studierenden gewähren können und sich uneingeschränkt zu den Menschenrechten, einschließlich der Wissenschafts-und Meinungsfreiheit ihrer Mitglieder (und aller Menschen!) bekennen.

Ebenso verurteilt er die Angriffe auf und Belagerungen der Universitäten in Hongkong, vor allem der Chinese University of Hong Kong vom 11. -15. November und der Hong Kong Polytechnic University seit dem 13. November sowie die dadurch bedingten Einschränkungen und Beschneidungen des universitären Lebens.

Es ist die Aufgabe aller Universitäten, diese Freiheiten und Rechte zu achten und sich für deren Förderung einzusetzen. Universitäre Forschung wie Lehre kann ohne einen offenen Meinungs-und Gedankenaustausch, frei von jeglichen Repressalien, nicht bestehen, wie Geschichte und Gegenwart vielfach zeigen.

So bekennt sich der Studierendenrat uneingeschränkt zu dieser für uns so elementaren Wissenschaftsfreiheit und fordert, dass die Universitäten Hongkongs die Wissenschafts-und Meinungsfreiheit ihrer Mitglieder ohne Einschränkungen verteidigen und sich gegen Einschränkungen und Repressionen mit aller Macht zur Wehr setzen.

Daher fordert er die Universitäten Hongkongs auf, ihre Studierenden und Angestellten adäquat vor Brutalität und Angriffen zu schützen sowie der Polizei ohne richterliche Befugnis keinen Zutritt zu den Campus zu gewähren oder ohne Haftbefehl Studierende festzunehmen. Unter diesen Bedingungen kann nämlich die Freiheit von Forschung und Lehre, die notwendiger Bestandteil jeder offenen, toleranten, freiheitlich-demokratischen Gesellschaft ist, nicht gewährleistet werden.

 

發表意見